Literatur, Podcasts, Videos & Musik

Die Helferindustrie ist (uneigennützig?) fleißig. Deshalb gibt es wahnsinnig viel Literatur, darunter viel Mist, aber natürlich auch sehr viele gute Sachen. Hier eine sehr persönliche Auswahl von Büchern, Podcasts und Videos, die uns geholfen haben. Mit * gekennzeichnete Dinge sind als akute und Erstinfo geeignet.

Burnout & Resilienz

  • Bauer, Joachim: Arbeit. Warum unser Glück von ihr abhängt und wie sie uns krank macht. München, 2013
    Allgemeine Hintergrundinformation, um das Problem allumfassend einzuordnen, also medizinisch, biologisch und v.a. auch gesellschaftlich. Keine Literatur für akute Hilfe. Aber sehr sehr lesenswert!
  • *Berzbach, Frank: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen. Oder Anregung zu Achtsamkeit. Mainz, 2013.
    Dies ist keine „Erste Hilfe“-Literatur. Aber als „Zweite Hilfe“ ist es bestens geeignet. Der Leser/die Leserin entwickelt ein Gespür für die Bereiche, in welchen er bzw. sie jetzt ganz praktische andere Wege gehen kann, um gut mit sich und seinem Leben umzugehen. Ein kluges, praktisches Buch. Eines der besten zum Thema Selbstmanagement.
  • Bilinski, Wolfgang: Phönix aus der Asche. Resilienz – wie erfolgreiche Menschen Krisen für sich nutzen. München, 2010.
    Für alle, die schon ein bisschen weiter sind, und die Energie haben, ein Schutzschild aufzubauen.
  • *Björnsdóttir, Silja Björk: The Taboo of depression. TedX-Talk vom 4.7.2014 in Reykjavik. Youtube-Video
  • *Burn-out-Syndrom. Informationen der Apotheken-Rundschau vom 5.3.2013
  • Csikszentmihalyi, Mihaly: Flow: Das Geheimnis des Glücks. Stuttgart, 2001.
    Eines der besten Bücher für alle, deren akute Burnout-Phase schon eine Weile vorüber ist und sich nun auf den Weg machen, die Dinge anders anzugehen.
  • Förster, Jens: Der kleine Krisenkiller. 12 Wege, schwierige Lebenssituationen zu meistern. München, 2017.
  • *Haig, Matt: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben. München, 2016.
    Dies ist unsere Geschichte! Wer also wissen will, wie sich Depression und Angstzustände anfühlen können, wie es dazu kommt und welche Wege es gibt, wieder ins Leben zu finden (ohne dabei draufzugehen), der lese dieses Buch, das irgendwo zwischen Autobiographie und Ratgeber anzusiedeln ist. Gut, dass es dieses Buch gibt!
  • Han, Byung-Chul: Müdigkeitsgesellschaft. Burnoutgesellschaft. Hoch-Zeit. Berlin, 2016.
    Alles andere als ein Einsteigerbuch. Wer aber das Thema Burnout philosophisch/soziologisch betrachten und verstehen möchte, ist mit diesen kurzen Essays gut bedient. Sicherlich sind die Thesen streitbar, aber es finden sich viele sehr wertvolle Denkanregungen darin, vor allem zur Frage, inwiefern die Gesellschaft und der Einzelne Verantwortung trägt für depressive Erkrankungen wie z.B. Burnout.
  • Haug, Achim: Das kleine Buch von der Seele. Ein Reiseführer durch unsere Psyche und ihre Erkrankungen. München, 2017.
    Die meisten direkt oder indirekt Betroffenen wissen wenig bis nichts über psychische Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten. Achim Haugs Buch gibt einen sehr gut verständlichen, umfassenden und gleichzeitig knappen Überblick über die wichtigsten Aspekte. Ein wirklich empfehlenswertes Buch für alle, die sich schnell und fundiert allgemein informieren wollen.
  • *Kleinschmidt, Carola: Burnout – und dann? Wie das Leben nach der Krise weitergeht. München, 2016.
    Für alle direkt und auch indirekt (!) Betroffenen, die am Anfang Ihres Weges stehen und Antworten auf die wahrscheinlich drängenden, sicher aber konkreten Fragen suchen: Was geschieht gerade? Warum? Was kann ich konkret tun, um die schwere Krise zu überwinden oder dabei zu helfen? Ein sehr gutes fundiertes, praxisnahes und vor allem hilfreiches Buch.
  • Kolitzus, Helmut: Das Anti-Burnout-Erfolgsprogramm: Gesundheit, Glück und Glaube. Deutscher Taschenbuch Verlag, 2012.
    Doofes Cover, gutes Buch. Entweder für Menschen, die aus dem Gröbsten schon raus sind oder jene, die vorbeugen wollen und noch können.
  • *Leibovici-Mühlberger, Martina: Die Burnout Lüge: Was uns wirklich schwächt und wie wir stark bleiben. edition a, 2013.
    Hilfreich, aufschlussreich und tröstlich. Eines der besten Bücher zum Thema!
  • *Prieß, Mirriam: Burnout kommt nicht nur von Stress. Warum wir wirklich ausbrennen – und wie wir zu uns selbst zurückfinden. Südwest Verlag, 2013
  • Ressourcen – Innere und äußere Kraftquellen – BR2 Podcast 18.12.2013
  • Rodehack, Edgar: Es gibt Hoffnung! Das ist ja wohl… das LETZTE! Blogpost auf www.teamworkblog.de vom 29.12.2014
  • *Rodehack, Edgar: Vor einem Burnout? MIttendrin? Was tun? Blogpost auf www.teamworkblog.de vom 4.5.2015
  • *Rümke, Annejet: Burnout-Sprechstunde. Frühsymptome erkennen – Wirksam vorbeugen – Neu leben lernen. Urachhaus, 2012.
    Sehr gutes detailreiches, informatives und hilfreiches Buch für akute Fragen. Vor allem für diejenigen, die wissen möchten, wie ihnen gerade geschieht.
  • *Ruhwandl, Dagmar: Top im Job – ohne Burnout durchs Arbeitsleben. Stuttgart, 2010.
    Ein sehr guter und empfehlenswerter Überblick für Gefährdete, Betroffene und Menschen, die sich „nur“ informieren möchten. Verständlich, fundiert, umfassend, ehrlich, ernsthaft und im wohltuend professionellen Ton (=nicht-therapeutisch oder esoterisch). Zudem: Schnell und gut zu lesen (ca. 160 Seiten).
  • Scherrmann, Ulrich: Stress und Burnout in Organisationen. Berlin u.a., 2015.
    Kompetente und umfassende Information für in aller erster Linie indirekt (!) betroffene Menschen, die Aufklärung suchen und Möglichkeiten, Burnout gut zu begegnen.
  • *Striemer, Rüdiger: IT-Manager und Autor. Radio-Interview mit Achim Bogdahn. In: Eins zu eins. Der Talk auf Bayern 2 am 14.10.2015 (Podcast)
    Aus dem Ankündigungstext des BR: „Rüdiger Striemers Leben lief ziemlich glatt. Er arbeitete sehr viel und war sehr erfolgreich Dann kam die unbestimmte Angst, bis hin zur Panik. Er schildert seinen Weg von der Chefetage in die Psychiatrie und zurück.“
  • *Striemer, Rüdiger: Raus! Mein Weg von der Chefetage in die Psychiatrie und zurück. Berlin, 2015.
    Genau. So. Ist’s. Dieses Buch ist allen empfohlen, die wissen wollen, was Menschen mit Burnout erwarten können. Auf sehr angenehme, wertschätzende, ernsthafte und humorvolle Art verknüpft Rüdiger Striemer seinen persönlichen Weg mit allgemeinen Informationen darüber, wie der Ablauf eines Burnouts vom Entstehen bis zur Genesung verläuft. Mit Abs, vor allem aber auch Aufs. Ein Buch, das direkt und indirekt Betroffenen Mut machen und helfen kann!
  • *SZ-Coach Gesundheit: Burnout.
    Relativ umfassende Informationen rund um das Thema Burnout.
  • *SZ-Coach Gesundheit: Depression.
    Relativ umfassende Informationenen rund um das Thema Depression.
  • Unger, Hans-Peter; Kleinschmidt, Carola: »Das hält keiner bis zur Rente durch!« Damit Arbeit nicht krank macht: Erkenntnisse aus der Stress-Medizin. München, 2014.
    Doofer Titel, sehr gutes Buch. Ein kompetenter, sehr umfassender und deshalb ein bisschen ungewöhnlicher Blick auf die Thematik Stress, Burnout und Depression: Medizinisch, organisatorisch, gesellschaftlich, philosophisch. Nicht als Akut-Hilfe geeignet, aber für Menschen, die schon ein bisschen weiter im Prozess sind oder sich über das Thema informieren wollen.
  • Überlebenskünstler – Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft – BR2 Podcast 18.12.2013
  • Wider den Erreichbarkeitswahn – Was Menschen in die Erschöpfung treibt – BR2 Podcast vom 29. 6.2016
    Kurz und bündig erläutert wie es zum rätselhaften Phänomen Burnout kommt.
  • * World Health Organisation (WHO): I had a black dog, his name was Depression. Youtube-Video

Achtsamkeit, Meditation & Körperarbeit

Angehörige

  • Siehe „Familie, Angehörige & Partnerschaft“

Angst & Panik

  • Siehe auch „Achtsamkeit, Meditation & Körperarbeit“, „Depression & Therapie“ & „Stress“
  • *Bandelow, Borwin: Das Angstbuch. Woher Ängste kommen und wie man sie bekämpfen kann. Reinbek, 2013
  • Goleman, Daniel: Dialog mit dem Dalai Lama. Wie wir destruktive Emotionen überwinden können. München, 2003
  • *Haig, Matt: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben. München, 2016.
    Dies ist unsere Geschichte! Wer also wissen will, wie sich Depression und Angstzustände anfühlen können, wie es dazu kommt und welche Wege es gibt, wieder ins Leben zu finden (ohne dabei draufgegangen zu sein), der lese dieses hervorragende Buch. Irgendwas zwischen Autobiographie und Ratgeber. Allerallerwärmste Empfehlung. Wenn ich ein Buch geschrieben hätte, dann wäre es dieses Buch. Gut, dass es dieses Buch gibt.
  • *Hüther, Gerald: Biologie der Angst: Wie aus Streß Gefühle werden. Göttingen, 2013
  • *Striemer, Rüdiger: IT-Manager und Autor. Radio-Interview mit Achim Bogdahn. In: Eins zu eins. Der Talk auf Bayern 2 am 14.10.2015 (Podcast)
    Aus dem Ankündigungstext des BR: „Rüdiger Striemers Leben lief ziemlich glatt. Er arbeitete sehr viel und war sehr erfolgreich Dann kam die unbestimmte Angst, bis hin zur Panik. Er schildert seinen Weg von der Chefetage in die Psychiatrie und zurück.“
  • *Striemer, Rüdiger: Raus! Mein Weg von der Chefetage in die Psychiatrie und zurück. Berlin, 2015.
    Genau. So. Ist’s. Dieses Buch ist allen empfohlen, die wissen wollen, was Menschen mit Burnout, in Striemers Fall Angstörungen, erwarten können. Auf sehr angenehme, wertschätzende, ernsthafte und humorvolle Art verknüpft Rüdiger Striemer seinen persönlichen Weg mit allgemeinen Informationen darüber, wie der Ablauf eines Burnouts vom Entstehen bis zur Genesung verläuft. Mit Abs, vor allem aber auch Aufs. Ein Buch, das direkt und indirekt Betroffenen Mut machen und helfen kann!


Berufliche Orientierung/Neuorientierung

    • Bock, Petra: Nimm das Geld und freu dich dran. Wie Sie ein gutes Verhältnis zu Geld bekommen. München, 2009.
    • Bolles, Richard Nelson: Durchstarten zum Traumjob. Das ultimative Handbuch für Ein-, Um- und Aufsteiger. Campus Verlag, 2012.
    • Business Model You: Dein Leben – Deine Karriere – Dein Spiel. Von Clark/Osterwalder/Pigneur/Wegberg. Frankfurt am Main, 2011.
    • Donauer, Sabine: Faktor Freude. Wie die Wirtschaft Arbeitsgefühle erzeugt. Hamburg, 2015.
    • Gulder, Angelika: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf. Campus Verlag, 2013.
    • Eckart von Hirschhausen: Das Pinguin-Prinzip. (Youtube-Video)
    • Hofert, Svenja: Das Slow-Grow-Prinzip. Lieber langsam wachsen als schnell untergehen. Offenbach, 2011.
    • Laloux, Frederic: Reinventing Organizations. A Guide to Creating Organizations. Inspired by the Next Stage in Human Consciousness. Nelson Parker, 2014.
      Englisch als Pay-as-it-feels-right-Version zu haben – man kann dann nachträglich den vollen Preis oder mehr zahlen. Auch als deutsche Version im Vahlen Verlag erhältlich.
    • Schneider, Arthur: Mit den besten Interviewfragen die besten Mitarbeiter gewinnen. Erfolgserprobte Fragen für professionelle Bewerberinterviews mit Kommentaren und Interpretationen. Zürich, 2013.
    • Senge, Peter M.: Die fünfte Disziplin. Stuttgart, 2011.
    • Sieg der Silberrücken: Beruflicher Richtungswechsel in der Lebensmitte. Zehn Neustarter verraten ihr Erfolgsgeheimnis. Von Daniels, Engeser & Hollmann. München, 2013.
    • Skidelsky, Robert; Skidelsky, Edward: Wie viel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens. München, 2013.
    • *“Seit wann wir für die Arbeit brennen – Geschichte der Arbeitsfreude – BR2-Podcast vom 12.6.2017 „
    • „S’Leben is a Freid! Die Mutter aller Imagefilme.“
    • Verhaeghe, Paul: Autorität und Verantwortung. München, 2016.
    • Verhaeghe, Paul: Und ich? Identität in einer durchökonomisierten Gesellschaft. München, 2013.

Denken

  • Siehe „Gehirn“


Depression & Therapie

Entscheidungen treffen

Ernährung

Familie, Angehörige & Partnerschaft

  • Bode, Sabine: Kriegsenkel. Die Erben der vergessenen Generation. Stuttgart, 2014.
  • Bode, Sabine: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. Stuttgart, 2014.
  • Berne, Eric: Spiele der Erwachsenen: Psychologie der menschlichen Beziehungen. Reinbek bei Hamburg, 2002.
  • Bucay, Jorge: Drei Fragen. Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit wem? Frankfurt, 2011.
  • *Depression. Broschüre der TK zum Herunterladen.
  • *Giger-Bütler, Josef: »Wir schaffen es«. Leben mit dem depressiven Menschen. Weinheim, 2014.
  • *Haig, Matt: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben. München, 2016.
    Dies ist unsere Geschichte! Wer als Angehöriger, Freund oder anderweitig indirekt Betroffene(r) wissen will, wie sich Depression und Angstzustände anfühlen können, wie es dazu kommt und welche Wege es gibt, wieder ins Leben zu finden, der lese dieses hervorragende Buch. Irgendwas zwischen Autobiographie und Ratgeber. Allerallerwärmste Empfehlung. Wenn ich ein Buch geschrieben hätte, dann wäre es dieses Buch. Gut, dass es dieses Buch gibt!
  • *Johnstone, Ainsley: Mit dem schwarzen Hund leben. Wie Angehörige und Freunde depressiven Menschen helfen können, ohne sich dabei selbst zu verlieren. München, 2009.
  • *Kriegsenkel – Das besondere Erbe dieser Generation- BR2 Podcast 29.11.2017.
  • Moeller, Michael Lukas: Die Wahrheit beginnt zu zweit: Das Paar im Gespräch. Reinbek, 2011.
  • Nuber, Ursula: Lass die Kindheit hinter dir. Das Leben endlich selbst gestalten. München, 2012.
  • *Prieß, Mirriam: Burnout kommt nicht nur von Stress. Warum wir wirklich ausbrennen – und wie wir zu uns selbst zurückfinden. Südwest Verlag, 2013, S. 74 ff.
  • *Ruhwandl, Dagmar: Erfolgreich ohne auszubrennen. Das Burnout-Buch für Frauen. Stuttgart, 2010.
    Das Buch eignet sich (natürlich) für alle Betroffene, nicht nur für Frauen, auch wenn die hauptsächlich angesprochen werden. Das Kapitel 8 erklärt Angehörigen, Freunden und Kollegen sehr prägnant, klar und auch ehrlich (Stichwort Co-Abhängigkeit), was ihre Rolle in der Krankheit ist und der Genesung sein kann.
  • *Striemer, Rüdiger: IT-Manager und Autor. Radio-Interview mit Achim Bogdahn. In: Eins zu eins. Der Talk auf Bayern 2 am 14.10.2015 (Podcast)
    Aus dem Ankündigungstext des BR: „Rüdiger Striemers Leben lief ziemlich glatt. Er arbeitete sehr viel und war sehr erfolgreich Dann kam die unbestimmte Angst, bis hin zur Panik. Er schildert seinen Weg von der Chefetage in die Psychiatrie und zurück.“
  • Wolynn, Mark: Dieser Schmerz ist nicht meiner. Wie wir uns mit dem seelischen Erbe unserer Familie aussöhnen. München, 2017.
  • Zurhorst, Eva-Maria, Zurhorst, Wolfram: Liebe dich selbst und entdecke, was dich stark macht. Der Königsweg aus Burn-out und Beziehungsstress. München, 2012.

Gehirn, Denken & Neurothemen

Glück

  • Siehe „Spirituelle Suche“

Kommunikation

Konflikte & Soziale Kompetenz

  • Berne, Eric: Spiele der Erwachsenen: Psychologie der menschlichen Beziehungen. Reinbek bei Hamburg, 2002.
  • Brüggemeier, Beate: Wertschätzende Kommunikation im Business. Paderborn, 2012.
  • *Hinsch, Rüdiger: Soziale Kompetenz kann man lernen. 2. überarbeitete Aufl.. Langensalza: Beltz, 2010.
  • Holler, Ingrid: Trainingsbuch Gewaltfreie Kommunikation. Paderborn, 2008.
  • *Mahlmann, Regina: Konflikte managen. Weinheim und Basel, 2001
  • *Rosenberg, Marshall B.: Gewaltfreie Kommunikation : Eine Sprache des Lebens. Paderborn, 2012.
  • *Rosenberg, Marshall: Nonviolent Communication Training Course (Youtube Video) – Englisch
  • Simon, Fritz B.: Einführung in die Systemtheorie des Konflikts. Heidelberg, 2010.

Krankheit & Gesundung allgemein

Literatur

  • Camus, Albert: Der erste Mensch, Reinbek, 2010 (z.B.)
  • Camus, Albert: Die Pest. Reinbek, 2010 (z.B.)
  • Ende, Michael: Momo. Oder die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte. Stuttgart, 2002.
  • Everett, Mark Oliver: Glückstage in der Hölle. Wie die Musik mein Leben rettete. Köln, 2014.
  • Goethe, Johann Wolfgang von: Faust 1 und 2
  • Kahn, Oliver: Ich. Erfolg kommt von innen. München, 2008.
    Darin: Beschreibung seines Burnouts.
  • Melville, Herman: Bartleby. Ditzingen, 1981
    DER Klassiker der literarischen Verarbeitung von Depression und Burnout. Vermutlich müsste man aber vermutlich „Neurasthenie“ sagen.
  • Münk, Katharina: Die Insassen. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2011.
  • Schilling, Peter: Völlig losgelöst. Mein langer Weg zum Selbstwert – vom Burnout zurück ins Leben. Langensalza: 2013.
  • Wolfram von Eschenbach: Parzival

Medikamente

  • *Bandelow, Borwin: Das Angstbuch. Woher Ängste kommen und wie man sie bekämpfen kann. Reinbek, 2013, S. 204 ff.

Musik

Eine sehr persönliche Auswahl von Pep-Musik:

Neuorientierung

  • Siehe „Berufliche Neuorientierung“

Neurothemen

  • Siehe „Gehirn, Denken & Neurothemen“

Partnerschaft

  • siehe „Familie, Angehörige & Partnerschaft“

Philosophie

  • Siehe „Spirituelle Suche, Glück & Philosophisches“

Resilienz

  • Siehe „Burnout & Resilienz“

Selbstmanagement

Selbstmord

  • siehe „Suizid“

Selbstsuche

  • Spirituelle Suche, Glück & Philosophisches

Spirituelle Suche, Glück & Philosophisches

Stress

Suizid

Therapie, Psychologie & Verhaltensmuster

Verhaltensmuster

  • Siehe „Therapie & Verhaltensmuster“

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other